Kunstausstellung in meinem Europabüro: „Europa – WERTEGemeinschaft – Alltägliches neu wahrnehmen & wertschätzen“

19.10.2018

Am 19. Oktober 2018 eröffnete ich eine weitere Kunstausstellung in meinem Europabüro. Die Ausstellung mit dem Titel „Europa – WERTEGemeinschaft – Alltägliches neu wahrnehmen & wertschätzen“ bietet eine spannende Auswahl an Werken rund um das Thema Wegwerfgesellschaft, Wiederverwertung und Wertschätzung von alltäglichen Gegenständen sowie Abfallprodukten.

Im Laufe meiner Tätigkeit als Europaabgeordnete habe ich bereits mehrmals die Räumlichkeiten meines Aachener Büros genutzt, um euregionalen Künstlern eine Plattform für die Präsentation ihrer Werke zu bieten. Als Sprecherin der EVP-Fraktion im Ausschuss für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments ist es mir ein Herzensanliegen, Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit zu bieten, ihre Kunst einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Monika Bergrath wurde 1954 in Würselen geboren. Nach einer Ausbildung zur Goldschmiedin und dem Studium an der Akademie für Gestaltung in Aachen arbeitet sie seit 1989 im eigenen Atelier in Würselen, wo Schmuck, Objekte und die Ideen für ihre Installationen entstehen. Ihre Werke waren bereits in vielen Einzel- und Gruppenausstellungen der Aachener Region, aber auch im Ausland, u.a. in den Niederlanden und Belgien, vertreten. In ihrer nunmehr seit vielen Jahren andauernden Schaffensphase lässt Monika Bergrath sich immer wieder von der gesamten Welt des sinnlich Erfahrbaren inspirieren. Dabei arbeitet sie gerne themenbezogen, wählt hierzu verschiedene Materialien aus – Wegwerfartikel, Gebrauchtes und Überreste. Mit Freude und Neugierde am Experiment und an der Sinnlichkeit des Materials gestaltet sie und fertigt ihre Werke in einer bildhaften Sprache. Eine klare Kennzeichnung und Unverwechselbarkeit sind dabei stets ihre künstlerischen Ziele. Und beim längeren Betrachten werden die Einzigartigkeit und der Facettenreichtum ihrer Arbeiten unverkennbar: Teile von Lebensmittel- oder Kosmetikverpackungen, Hochglanzwerbung, Textilien, Etuis – Dinge aus dem Alltag, scheinbar nutzlos und wertlos, meistens schnell weggeworfen, werden umgewidmet und in einen völlig neuen Zusammenhang gestellt. Aus Wegwerfartikeln und alltäglichen Gegenständen lässt Monika Bergrath so Kunst entstehen. Diese Art der künstlerischen Auseinandersetzung mit unserer Gesellschaft sieht sie als eine Möglichkeit an, zum Nachdenken und zu einem sensibleren Umgang mit unseren Ressourcen anzuregen. Und so vermittelt Monika Bergrath mit ihrer Ausstellung eine Botschaft, die wir uns alle in Europa mehr zu Herzen nehmen sollten – Alltägliches neu wahrnehmen & wertschätzen. Monika Bergrath knüpft so auch an den Gedanken einer Kreislaufwirtschaft an – das bedeutet, Materialien und Produkte so lange wie möglich zu teilen, wiederzuverwerten, zu reparieren, aufzuarbeiten und zu recyceln und gleichzeitig Abfälle und den Einsatz von Ressourcen zu minimieren.

Die Ausstellung von Monika Bergrath kann vom 19. Oktober 2018 bis zum 20. Januar 2019 jeweils von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr in den Räumlichkeiten meines Aachener Europabüros besucht werden.

> Einladungsflyer Vernissage Monika Bergrath.19.10.2018