Kampf gegen Desinformation

23.09.2020, Deutschlandfunk.

Die EU hat der systematischen Desinformation und anderen Formen der Einflussnahme aus dem Ausland schon länger den Kampf angesagt. Ein Sonderausschuss soll das Thema künftig öffentlich sichtbarer machen – und am Ende helfen, die Probleme auch zu lösen.

Die Task Force des Auswärtigen Dienstes der EU listet nahezu täglich Beispiele dafür auf, worum es geht. Wie etwa diese Narrative, die von Pro-Kreml Medien im Fall Nawalny in Umlauf gebracht werden: „Alexej Nawalny wurde durch einen MI6-Agenten vergiftet“ oder „Der Zweck der Fälle Skripal und Navalny ist es, Putin zu dämonisieren“ oder „Die Attacke auf Nawalny ist eine Spezialoperation gegen Nord Stream 2“.

>> Lesen Sie den vollständigen Artikel hier.