Grenzpendler können Politikern Anregungen geben

23.08.2018, Aachener Zeitung. Kreis Heinsberg. Mit Blick auf die vielen Grenzpendler zwischen Deutschland, Belgien und den Niederlanden zeigt sich Willi Klaßen, der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) im Kreis Heinsberg, davon überzeugt, dass „es zahlreiche Fragen und die eine oder andere Anregung für unsere Politiker gibt, die man im europäischen Parlament einbringen kann“.

Unter dem Motto „Zu Hause im Westen – im Herzen Europas!“ hat der DGB alle Interessierten zu einer Veranstaltung mit den beiden Europa-Abgeordneten Sabine Verheyen (CDU) und Arndt Kohn (SPD) eingeladen. Die Veranstaltung findet am Samstag, 1. September, ab 11.30 Uhr bis circa 13 Uhr im Rathaus der Gemeinde Selfkant in Tüddern (Am Rathaus 13) statt.

„Arbeiten in der Grenzregion“

Es geht an diesem Tag um das Thema „Arbeiten in der Grenzregion zwischen Deutschland, den Niederlanden und Belgien“. Gemeinsam mit dem Bürgermeister der Gemeinde Selfkant, Herbert Corsten (CDU), und der stellvertretenden DGB-Vorsitzenden in Nordrhein-Westfalen, Dr. Sabine Graf, soll über die größten und häufigsten Herausforderungen für Grenzpendler gesprochen werden.

>> Lesen Sie den Artikel hier weiter.