Europamedaille für das Heilig-Geist-Gymnasium

10.05.2018, Aachener Nachrichten. Aachen/Würselen. Stolz hielt Christoph Barbier, Schulleiter des Heilig Geist-Gymnasiums, die Europamedaille samt dazu gehörige Urkunde in Händen. Sie wurde ihm stellvertretend für die Schule zur Würdigung ihres besonderen Europaengagements während einer kleinen Feierstunde am Dreiländereck von Europapolitikerin Sabine Verheyen im Beisein von rund 40 Gymnasiasten sowie begleitenden Lehrern überreicht.

Zuvor war die Gruppe von Ulla Thönnissen, Vertreterin der Städteregion Aachen, Höhe Grenzstein mit es gebe wohl keinen besseren Punkt, wo drei Länder barrierefrei zusammenkommen, begrüßt worden. Und Sabine Verheyen fügte schmunzelnd hinzu, wenn man bedenke, dass es dieser Dreiländerpunkt bis 1919 sogar ein Vierländerpunkt gewesen sei. Da gab es nämlich noch den unabhängigen Zwergstaat Neutral Moresnet, der heute zu Belgien gehört.

Seit 1993 ehrt die CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament Verbände, Institutionen und Vereinigungen, die sich in besonderer Weise um die Europäische Einigung verdient gemacht haben, mit einer Europamedaille. Dass sie eine solche verliehen habe, liege bereits acht Jahre zurück, unterstrich Sabine Verheyen den besonderen Stellenwert der Auszeichnung.

>> Lesen Sie hier den ganzen Artikel.