Dienstleistungskarte gescheitert

13.05.2018, Super Sonntag Herzogenrath-Würselen-Kerkrade. REGION. In seiner Sitzung hat der Ausschusses für Binnenmarkt und Verbraucherschutz des Europaparlamentes gegen die Einführung einer elektronischen Europäischen Dienstleistungskarte gestimmt. Damit wurde der Kommissionsvorschlag von allen mitberatenden Ausschüssen zurückgewiesen. „Ich bin froh, dass wir gegen die Einführung einer elektronischen Europäischen Dienstleistungskarte gestimmt haben“, so die Aachener CDU-Europaabgeordnete Sabine Verheyen. Ziel der Dienstleistungskarte sollte sein, bisherige Verfahren zu vereinfachen, Dienstleistern dadurch einen größeren Kundenkreis zu eröffnen und somit gleichzeitig Verbrauchern eine breitere Auswahl zu ermöglichen.

>> Lesen Sie hier den gesamten Artikel.