Pressemitteilung: Vür fiere Karneval bis nach Brüssel

23.01.2020

Die Aachener CDU-Europaabgeordnete Sabine Verheyen hat gestern Abend eine 250-köpfige „jecke“ Delegation im Europäischen Parlament in Brüssel begrüßt. Karnevalsfreunde aus Aachen und der ganzen Region gaben sich die Ehre. Mit viel Musik, Tanz, Leckereien und rheinischem Humor wurde der Brüsseler Alltag ordentlich aufgemischt.

Gegen 19 Uhr begrüßte Verheyen den FestAusschuss Aachener Karneval, den Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise sowie die Närrische Europäische Gemeinschaft, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiert und die Stadt Aachen zu Beginn des Jahres zur ersten närrischen europäischen Kulturstadt ernannt hat.

Im Anschluss begeisterte der Öcher Prinz Martin I. mit seinem Motto „Öcher Fastelovvend – All InKlusive“ und gemeinsam mit seinem Hofstaat, der Prinzengarde der Stadt Aachen und der Band Tästbild die „jecke“ Gesellschaft. „Es ist mir eine besondere Freude, den Öcher Prinzen im EU-Parlament begrüßen zu dürfen. Karneval sollte für jeden zugänglich sein. Indem Martin I. und sein Gefolge diese Idee in die Tat umsetzen sind sie Vorbild für alle Karnevalisten“, so Sabine Verheyen.

Im Verlauf des Abends gaben sich zahlreiche weitere Vereine und Tollitäten die Ehre, nämlich der Richtericher Prinz Daniel II. mit Hofstaat und Prinzengarde Richterich, die Karnevalsgesellschaft Grün-Weiss Lichtenbusch mit Dreigestirn, die Karnevalsfreunde Süggerather “Spätlese” mit Dreigestirn, die Erkelenzer Karnevalsgesellschaft e.V. mit Prinz Franz III., Prinzessin Bernadett I. und Hofstaat, die Karnevalsgesellschaft “Au Ülle” Würselen mit Senat sowie Prinzengarde des 1. Würselener Karnevalsvereins, Würselens Stadtprinzessin Ursula I. und Komitee Würselener Karneval, die 1. Bardenberger Prinzengarde mit dem Bardenberger Dreigestirn, das Festkomitee Alsdorfer Karneval mit Prinz Hajo I. und Prinzessin Bianca der Stadt Alsdorf und Gefolge sowie Kinderprinz Lukas I. und Kinderprinzessin Marie der Stadt Alsdorf, die Ahl Häre Große Pulheimer Karnevalsgesellschaft mit dem Pulheimer Damendreigestirn, die Dreigestirne aus Bergheim-Büsdorf und der Dorfgemeinschaft Bergheim-Glessen, sowie die Karnevalsgesellschaft Jecke Schupos.

Alle Vereine beeindruckten mit musikalischen und tänzerischen Darbietungen. Zuschauer waren neben den Gästen aus dem Rheinland auch Abgeordnete und Mitarbeiter aus anderen europäischen Mitgliedsstaaten.

Als Dankeschön verteilte Verheyen, deren Heimatverein die Öcher Börjerwehr ist, an die Akteure ein Stück Europa in Form eines eigenen europäischen Karnevalsordens. Für gute Stimmung unter den Zuschauern sorgten außerdem typische Aachener Spezialitäten.

Mit spannenden Einblicken ins Europäische Parlament und nach drei Stunden rheinischen Frohsinns machten sich die „Jecken“ dann wieder auf den Weg in die Heimat.

Bereits zum sechsten Mal machten sich Karnevalisten, auf Einladung Verheyens, auf den Weg nach Brüssel, um den Europäern zu zeigen, wie richtiger „Öcher Fastelovvend“ gefeiert wird. Der Prinzenempfang ist zu einem allseits beliebten Event geworden, an dem in diesem Jahr so viele Vereine und Gäste wie noch nie zuvor teilgenommen haben.

 


>>Hier finden Sie die Pressemitteilung im PDF-Format.