Parlament stimmt neuer EU-Kommission zu

Im Plenum fand diese Woche die Abstimmung über das Kollegium der EU-Kommissare für die neue Amtszeit bis Ende 2024 statt. Als EVP-Fraktion haben wir für das neue Kollegium gestimmt. Der Anhörungsprozess war hart, aber fair und gab dem nächsten Kollegium die Glaubwürdigkeit und Legitimität, die es für die Bürger Europas leisten muss. In den nächsten fünf Jahren wird die Priorität der EVP-Fraktion und eines starken Teams von EVP-Kommissaren darin bestehen, dafür zu sorgen, dass Europa in der Lage ist, im Interesse der europäischen Bürger zu handeln. Wir müssen unsere Wirtschaft und unsere Außengrenzen stärken und die Bürger in einer zunehmend instabilen Welt besser schützen. Wir werden weiterhin für ein demokratischeres Europa und ein Europa, das seinen Bürgern nähersteht, kämpfen. Zweifelsohne steht Europa vor großen Aufgaben, die wir nur zusammen meistern können. Nationale Politik allein kann das nicht leisten. Wir müssen zeigen, dass Europa Freiheit und Sicherheit kann. Europa muss sein Modell der sozialen Marktwirtschaft verteidigen und für fairen Welthandel sorgen. Und wir müssen unsere Verantwortung für den Klimaschutz wahrnehmen. Mit Ursula von der Leyen an der Spitze der EU-Kommission haben wir eine tatkräftige Persönlichkeit. Mit ihr zusammen wollen wir Europa gestalten.