Mehr Grenzsicherheit dank neuem Europäischen Reiseinformations- und Genehmigungssystem

Das neue Europäische Reiseinformations- und Genehmigungssystem (ETIAS) wird 2021 in Kraft treten und für mehr als 60 Länder und Hoheitsgebiete gelten, deren Staatsangehörige visafrei in die EU einreisen können. Nicht-EU-Bürger, die von der Visumpflicht befreit sind, müssen vor der Einreise in die EU nach den neuen Regeln, die am Donnerstag zur Abstimmung stehen, eine Reisegenehmigung einholen. Die Reisegenehmigung kostet 7 Euro und ist drei Jahre gültig. Die überwiegende Mehrheit der Reisenden wird nach dem Ausfüllen des Formulars sofort eine positive Antwort erhalten, sobald ihre Daten mit den relevanten Datenbanken abgeglichen wurden. Reisenden, mit deren Einreise ein Sicherheitsrisiko, ein Risiko der illegalen Einwanderung oder ein hohes Epidemierisiko verbunden ist, wird hingegen der Zutritt zum Schengenraum verweigert. Das neue System ist in meinen Augen ein wichtiger Schritt in Richtung starker und smarter Informationssysteme für unsere Grenzen und unsere Sicherheit.