Lage in Venezuela

Am Mittwoch debattierte das Europaparlament über die humanitäre Notlage in Venezuela und die daraus resultierende Fluchtbewegung. Es ist eine Tragödie, dass im Land mit den größten Erdölreserven der Welt Millionen von Menschen an Mangelernährung leiden und keinen Zugang zu sauberem Wasser, Medikamenten und Strom haben. Mehr als 4 Millionen Menschen sind bereits aus dem Land geflohen, vor allem ins benachbarte Kolumbien, und nach Angaben der Vereinten Nationen wird die Zahl der Migranten und Flüchtlinge, die vor dem illegitimen Regime von Nicolas Maduro fliehen, bis 2020 auf 6,5 Millionen ansteigen. Das Maduro-Regime muss zum Wohle der eigenen Bevölkerung Platz machen und den Weg für einen geordneten Übergang frei machen.