Ende des Kreditprogramms für Griechenland

In der vergangenen Woche billigten die Finanzminister der Eurogruppe die letzte Tranche des laufenden Kreditprogramms für Griechenland in Höhe von 15 Milliarden Euro. Im August soll Griechenland das Programm verlassen und wieder auf eigenen Beinen stehen. Zweifelsohne hat Griechenland von einer großen Solidaritätsleistung profitieren dürfen, und kann jetzt die vollständige Rückkehr auf den Kapitalmarkt schaffen. Nach harten Einschnitten in die Sozialleistungen und Rentensysteme kann das Land wieder auf eigenen Beinen stehen. Trotzdem bleibt Griechenland ein abschreckendes und warnendes Beispiel dafür, wie man mit der Verantwortung für einen nachhaltigen Haushalt in einem gemeinsamen Währungsraum nicht umgehen darf. Eine Causa Griechenland darf sich nicht wiederholen.