Einigung beim Programm Erasmus+

Erasmus+ ist eine einzigartige europäische Erfolgsgeschichte, die wir durch die Trilogeinigung vom 11. Dezember 2020 fortschreiben können. 2,2 Milliarden Euro zusätzlich konnte das Europaparlament in den Verhandlungen zum nächsten EU-Mehrjahreshaushalt durchsetzen. Zudem haben wir den Zugang zu Erasmus+ für diejenigen verbessert, die bisher schlechte bis keine Teilnahmemöglichkeiten hatten. Erasmus+ ist schon lange weit mehr als nur der europäische Austausch von Studierenden, Auszubildenden und Jugendlichen. Erasmus+ fördert die Bildung einer europäischen Identität.

Auf Initiative des Europaparlaments gibt es zukünftig bessere Möglichkeiten für erwachsene Lernende sowie ein spezifisches Kapitel zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen, samt zusätzlicher Zuschüsse. Zudem werden die drei erfolgreich angelaufenen EU-Pilotprojekte seit 2018 DiscoverEU, die Zentren für berufliche Exzellenz und die Europäischen Universitäten nun angemessen finanziert und verstetigt.