Chemnitz soll Europäische Kulturhauptstadt 2025 werden

Herzlichen Glückwunsch an Chemnitz zur Wahl zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025.

Chemnitz soll Deutschland als Europäische Kulturhauptstadt 2025 vertreten. Die Stadt hat sich damit gegen Hannover, Hildesheim, Magdeburg und Nürnberg durchgesetzt. Chemnitz hat die Jury mit ihrem Konzept überzeugt und dabei gezeigt, dass kulturelle Vielfalt gegnüber dem Populismus überwiegt. Die zweite Europäische Kulturhauptstadt wird in dem Jahr in Slowenien sein. Welche Stadt das sein wird, wird im Dezember entschieden.

Die Europäischen Kulturhauptstädte dieses Jahr sind Rijeka in Kroatien und Galway in Irland. Als letzte deutsche Stadt, hat Essen mit dem Ruhrgebiet den Titel 2010 inne gehabt.

Die Europäischen Kulturhauptstädte spiegeln die Vielfalt aber auch die Gemeinsamkeiten europäischer Kulturen und das Gefühl der gemeinsamen europäischen Zugehörigkeit wider. Städte, die den Titel erhalten, erhalten so die Möglichkeit ihr internationales Profil zu stärken und ihr Image zu verbessern. Die Kulturhauptstädte Europas zählen zu den renommiertesten Kulturprojekten in Europa und wurden 1985 von der damaligen griechischen Kulturministerin Melina Mercouri ins Leben gerufen. Die Städte werden auf der Grundlage eines Kulturprogramms ausgewählt, das eine deutliche europäische Dimension aufweisen, die Mitwirkung und die aktive Teilnahme der Bürgerinnen und Bürger der Stadt fördern und zur langfristigen Entwicklung der Stadt beitragen muss.