Bundestag billigt drittes Rettungspaket für Griechenland

Am vergangenen Freitag hat nun auch der Deutsche Bundestag der Aufnahme von Verhandlungen mit Griechenland über ein drittes Hilfspaket sowie einer Brückenfinanzierung bis zum Abschluss der Verhandlungen mehrheitlich zugestimmt. Insgesamt stimmten 439 Abgeordnete dafür, 119 stimmten dagegen und 40 enthielten sich bei der Abstimmung.

Ich begrüße die Einigung und bin froh, dass sich die Griechenland-Debatte nicht noch weiter zugespitzt hat. Der erste Schritt in die richtige Richtung ist somit getan. Doch im Gegenzug muss Athen nun seinen Worten auch Taten folgen lassen und die Spar- und Reformauflagen erfüllen. Der konkreten Umsetzung dieses anspruchsvollen Reformpakets stehe ich allerdings noch etwas skeptisch gegenüber, denn solange Tsipras nicht persönlich von den Reformen überzeugt ist, wird er sie auch wie bisher nicht mit dem nötigen Willen umsetzten. Für die weiteren Verhandlungen ist es aber entscheidend, dass das verloren gegangene Vertrauen zurück gewonnen wird und dafür muss Griechenland diesen Willen zeigen und handeln.

Nichtsdestotrotz schließe ich mich den Worten der Bundeskanzlerin an – „Die Vorteile überwiegen eindeutig die Nachteile“.