Virtuelle Partner-Residenzen für professionelle Musikerinnen und Musiker

Frist: 31.07.2021

Die Corona-Pandemie schränkt die globale Bewegungsfreiheit derzeit stark ein. Das hat zur Folge, dass nicht nur nahezu alle performativen Auftritte abgesagt werden, sondern auch, dass aktuell keine physischen künstlerischen Residenzen und Koproduktionen durchgeführt werden können. Um den internationalen Austausch und die Zusammenarbeit in der Musikszene aufrechtzuerhalten und zu stärken, fördert das Goethe-Institut virtuelle Partner-Residenzen.

Bei den virtuellen Partner-Residenzen stehen die künstlerische und partnerschaftliche Zusammenarbeit sowie der intensive Austausch der Musikerinnen und Musiker im Vordergrund. So werden beispielsweise Projekte in Form von gemeinsamen Recherchen, einer gemeinsamen Erarbeitung von Kompositionen, Konzept- und Projektentwicklungen oder Vorproduktionen gefördert.

Die Ausschreibung richtet sich an Solo-Künstlerinnen und Künstler als auch kleine Ensembles aus Deutschland und dem Ausland. Dabei werden Antragsstellungen von Künstlerinnen und Künstlern aus Entwicklungs- und Transformationsländern besonders begrüßt. Bei erfolgreicher Bewerbung erhalten die Gewinner ein Stipendium in Höhe von 1.200 Euro pro Ensemble bzw. Partner. Die Projekte müssen bis zum 31.12.2021 durchgeführt werden.

>> Hier finden Sie weitere Informationen zur Antragsstellung.