Virtuelle Musikprojekte für Nachwuchs- und Laienensembles in Deutschland und Partnerensembles im Ausland

Frist: 31.03.2021

Die Corona-Pandemie schränkt die musikalische Arbeit im Nachwuchs- und Amateurbereich derzeit stark ein. Probenarbeit und Konzerte sind gar nicht oder nur sehr begrenzt durchführbar und auch Reisen sind schwer planbar. Deswegen möchte das Goethe-Institut mit dieser einmaligen Förderung virtuelle Musikprojekte Bereich der Nachwuchs- und Amateurmusik finanziell unterstützen.

Chöre, Laienensembles, Nachwuchskünstlerinnen und -künstler aus Deutschland und ihre Partner im Ausland sind dazu angehalten ihre Projekte einzureichen. Förderfähig sind alle Arten der musikalischen Zusammenarbeit, bei denen künstlerisch mit digitalen Mitteln gearbeitet wird. Es sind sowohl rein virtuelle als auch hybride Formate möglich. Interdisziplinäre Projekte mit Musikfokus und Vermittlungsangebote sind eingeschlossen.

Der Antrag kann sowohl von Ensembles in Deutschland als auch im Ausland gestellt werden. Vorausgesetzt wird die Mitwirkung jeweils eines Ensembles aus Deutschland und eines aus dem nicht deutschsprachigen Ausland. Bei erfolgreicher Bewerbung erhalten die Gewinner einen Projektkostenzuschuss von 1.200 Euro. Die Förderentscheidungen werden den Antragsstellern bis zum 30.04.2021 mitgeteilt.

>> Hier finden Sie weitere Informationen zur Antragsstellung.