Videostatement zu Medienfreiheit in Ungarn und Polen

Am 10. März 2021 hat im Europäischen Parlament eine Debatte zur Medienfreiheit in Ungarn und Polen stattgefunden. In den letzten Jahren ist es leider auch in der EU vermehrt zu Angriffen auf die Medienfreiheit gekommen. Oftmals werden dabei von staatlichen Akteuren fadenscheinige Gründe genannt, um in die Medien einzugreifen. Es wird versucht kritische Stimmen in der Presse zum Schweigen zu bringen.

Unabhängige Medien und freie Berichterstattung sind unabdingbar für unsere Demokratie. Deswegen ist es unsere Pflicht hier aktiv zu werden und unsere Grundwerte entschieden zu verteidigen.