stadt.land.text NRW

Frist: 12.09.2021

Die zehn Kulturregionen NRWs suchen wieder Regionsschreiber für die dritte Runde von stadt.land.text NRW. Autorinnen und Autoren sind eingeladen, sich in einer viermonatigen Residenz zu vernetzen, zu erkunden und zu experimentieren. Ihre Eindrücke verarbeiten sie in freien literarischen Formen.

Die Autorinnen und Autoren sind unterwegs, erkunden Stadt, Dorf und Landschaft, treffen ihre Bewohner*innen und setzen literarisch-künstlerische Projektideen um. Ihre Ergebnisse präsentieren sie auf dem stadt.land.text-Blog, in den sozialen Medien und bei Lesungen an verschiedenen Orten in den Kulturregionen. Zudem werden die Begegnung aller Schreiber, gemeinsame Ausflüge und Aktionen und Veranstaltungen organisiert. Die Residenzzeit endet mit einer öffentlichen Abschlussveranstaltung in der Landeshauptstadt, zu der auch die Regionsschreiber der Vorjahre eingeladen sind. Die Arbeitsergebnisse erscheinen ab Herbst 2022 in der dritten Auflage der Anthologie stadt.land.text NRW.

2022 geht das Projekt in die dritte Runde und wendet sich erstmals auch an Autorinnen und Autoren, die im deutschsprachigen Raum leben, aber nicht auf Deutsch schreiben. Eine qualitätsvolle literarische Übersetzung aus der jeweiligen Sprache ins Deutsche wird durch stadt.land.text NRW organisiert und finanziert.

Bewerben können sich Autoren und Autorinnen aller Gattungen mit einem generellen Interesse an künstlerisch-literarischer Regionalforschung. Voraussetzungen sind ein Wohnsitz im deutschsprachigen Raum sowie konversationssichere Deutschkenntnisse. Erwünscht ist eine Offenheit für experimentelle Vermittlungsformen.

>>Mehr Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.