Schluss mit Wild West bei Bitcoin & Co: Europaparlament, EU-Mitgliedstaaten und Europäische Kommission einigen sich auf Gesetz für Krypto-Währungen

Die EU hat als erster großer Wirtschaftsraum weltweit eine Regulierung von Krypto-Währungen beschlossen. Im globalen Krypto-Markt herrscht bislang der Wilde Westen. Mit dem jetzt beschlossenen Krypto-Gesetz wird Europa weltweit zum Standardsetzer.

Die sogenannte “Tokenisierung” – die Abschaffung des Trägermediums Papier-Urkunde durch digitale Daten – wird für die Finanzwelt so bahnbrechend sein wie die Einführung der Aktiengesellschaft im 17. Jahrhundert. Mit der neuen Krypto-Verordnung werden jetzt erstmals verlässliche Zulassungs- und Aufsichtsstrukturen für neue Token (Krypto-Geld) geschaffen. Damit bringen wir Ordnung in die Krypto-Landschaft, sorgen für Verbraucherschutz und fördern Krypto-Innovationen. Dabei setzt die Regulierung auf Technologieoffenheit.

Wichtig ist uns auch, dass Krypto-Anbieter künftig Energieverbrauch und Umweltauswirkungen offenlegen müssen.