Qualität der Badegewässer

Fast 83 Prozent der Badegewässer in Europa erfüllten im Jahr 2020 die strengsten Anforderungen der EU für die Wasserqualität und gelten als „ausgezeichnet“.

Der heute veröffentlichte Badegewässer-Bericht zeigt, dass neun von zehn Badegewässern in Deutschland ausgezeichnete Wasserqualität haben. Von 2304 untersuchten Badestelle in Seen, Flüssen und an Nord- und Ostsee waren demnach nur elf mangelhaft.

In der EU lag der Anteil der Badestellen mit „ausgezeichneter“ Wasserqualität bei 82,8 Prozent. Die Mindeststandards für „ausreichende“ Wasserqualität wurden an 93 Prozent der über 22.000 überwachten Badestellen in Europa eingehalten.

Durch die EU-Badegewässerrichtlinie und andere europäische Umweltgesetze hat sich die Qualität der Badegewässer in Europa in den letzten 40 Jahren stark verbessert.

Hintergrund:

Die Qualität der Badegewässer in Europa hat sich in den letzten 40 Jahren stark verbessert, was auch auf die EU-Badegewässerrichtlinie zurückzuführen ist. Alle EU-Mitgliedstaaten sowie Albanien und die Schweiz überwachen ihre Badestellen gemäß den Bestimmungen der Badegewässerrichtlinie der EU.