European Youth Event (EYE) 2021

Zum vierten Mal findet diesen Herbst das European Youth Event (EYE) 2021, das Europäische Jugend-Event, in Europäischen Parlament in Straßburg statt. Hierzu werden junge Erwachsene eingeladen, gemeinsam mit Tausenden anderen Jugendlichen aus ganz Europa, ihre Ideen und Meinung mit dem Europäischen Parlament im Herzen der EU zu teilen und die Zukunft Europas aktiv mitzugestalten.

Unter dem Slogan: ‚Die Zukunft gehört dir‘ startet die Veranstaltung am 4. Oktober 2021 mit einer Reihe von virtuellen Aktivitäten. Die Hauptveranstaltung findet vom 8. bis zum 9. Oktober hybrid, mit Präsenzveranstaltungen in Straßburg und der Möglichkeit der Online-Partizipation, statt.

An dem Event können alle jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis 30 Jahren teilnehmen. Sie alle können Ihre Ideen zur Zukunft Europas persönlich und online integrieren, sich gegenseitig inspirieren und sich mit wichtigen europäischen Entscheidungsträgern austauschen.

Da das EYE in diesem Jahr mit der Konsultationsphase der Konferenz zur Zukunft Europas zusammenfällt, können die jungen Menschen ein aktiver Teil des Konsultationsprozesses werden und somit ihre Ideen für die Zukunft Europas einbringen.

Die Teilnahme an EYE ist kostenlos, Teilnehmende müssen sich lediglich eigenständig um ihre Unterkunft und ihre Hin-& Rückreise kümmern.

Auf der Online-Plattform https://www.youthideas.eu/ können junge Europäerinnen und Europäer darüber hinaus jederzeit Ideen zu den Herausforderungen der EU einbringen und sich über ihre Visionen für das Europa der Zukunft austauschen. Die Ideen fließen in das Programm des EYE und EYE Online ein und sind auch eine Inspiration für andere Jugendinitiativen des Europäischen Parlaments. Besonders greifbare Vorschläge werden an die MdEP weitergegeben und debattiert.

Hintergrund:
Das EYE wurde zum ersten Mal im Jahr 2014 ausgerichtet. Am letzten Event, das 2018 stattgefunden hat, haben ca. 8500 Jugendliche teilgenommen. Von den diversen Ideen, die auf dem EYE gesammelt wurden, sind einige im Nachhinein erfolgreich umgesetzt worden, z. B. die Erweiterung des europäischen Austauschprogrammes Erasmus+ oder das Verbot von Einwegplastik bis 2021.

 

>>Weitere Informationen über das European Youth Event sind auf der dazugehörigen Website zu finden.