Europawochen 2023

Frist: 22.01.2023

Kommunen, Vereine, Verbände, Schulen, Hochschulen, Einrichtungen und Institutionen in Nordrhein-Westfalen sind zu den Europawochen aufgerufen, kreative Ideen zu entwickeln, die Europa moderner und digi-taler machen. Prämierte Projekte erhalten bis zu 3.000 Euro.

Das Motto 2023 lautet „EUpdate – Leben und Lernen in Europa“. Gesucht werden Projekte, die sich mit den Fragestellungen „Die EU und die digitale Arbeits- und Bildungswelt: Wie leben und lernen wir im Eu-ropa von morgen?“, „Mobil in Europa: Wie kann die EU attraktiver für Fachkräfte werden? Wo und wie möchtest du in Europa arbeiten?“ und „Bildung europaweit: Wie kann die EU lebenslanges Lernen fördern?“ auseinandersetzen. Für den Wettbewerb in Frage kommen Projekte, die einer möglichst großen Zahl von Menschen zugänglich sind, eine große öffentliche Resonanz erfahren und in den Europawochen vom 30. April bis 31. Mai 2023 in Nordrhein-Westfalen stattfinden.

Die traditionelle Europawoche findet jährlich bundesweit rund um den 9.Mai statt, dem Europatag der Europäischen Union. Diesen besonderen Tag würdigt der Europaminister des Landes Nordrhein-Westfalen mit der Förderung von Workshops, Seminaren, Tagungen, Konferenzen, Lesungen, Gesprächsrunden und anderen innovativen Projekten zur Auseinandersetzung mit Europa und der Europäischen Union. Ziel der Europawochen ist es, die Bedeutung Europas für die Bürgerinnen und Bürger in allen Lebensbereichen hervorzuheben. Ab 2023 wird der Zeitraum bundesweit auf mehrere Europawochen im gesamten Monat Mai ausgeweitet.

Einsendeschluss für die Bewerbungen zum Wettbewerb ist der 22. Januar 2023. Die Teilnahmebedingungen, die Bewerbungsunterlagen sowie weiterführende Informationen finden Sie hier.