EU-Sportpolitik: der innovative Charakter des europäischen Sportmodells

Sport hat die einzigartige Kraft, positive Veränderungen zu fördern und Werte über Grenzen hinweg zu vermitteln sowie Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht, ethnischer Herkunft, Religion, Hintergrund oder sozioökonomischem Status zu inspirieren und zu vereinen. Darüber hinaus ist der Sport auch ein zunehmend wichtiges wirtschaftliches Phänomen, das einen Mehrwert von 279,7 Milliarden Euro oder 2,12 % des BIP der Union generiert und fast sechs Millionen Menschen Arbeit bietet. Obwohl die EU nur für die Unterstützung und Koordinierung sportlicher Aktivitäten zuständig ist, hat die Umsetzung der EU-Sportpolitik zu einer grundlegenden Entwicklung der europäischen Dimension im Sport beigetragen.

Der Sportbericht, den das Europäische Parlament diese Woche mit großer Mehrheit verabschiedet hat, begrüßt die Aufstockung der Haushaltsmittel für die Sanierung der Sportsektoren. Gerade jetzt müssen wir uns darauf konzentrieren, den Sport auf langfristige Herausforderungen wie die Erholung nach einer Pandemie, Innovation und Umweltauswirkungen vorzubereiten. Mit dem Bericht haben wir eine sehr klare Botschaft gesendet. Sport ist ein Recht für alle, und wir müssen dafür sorgen, dass er sicher, zugänglich, integrativ und gleichberechtigt für alle ist. Wir müssen das richtige Gleichgewicht zwischen der Verfolgung kommerzieller Interessen und dem Schutz der Rolle des europäischen Sports finden, der die Menschen zusammenbringt, das Krankheitsrisiko senkt und Arbeitsplätze für lokale Gemeinschaften schafft.

Der Bericht forderte außerdem mehr Mittel und eine stärkere finanzielle Umverteilung zwischen Profi- und Breitensport. Der Bericht spiegelt die Bedenken des europäischen Sports wider, dass die derzeitigen Vorschläge zur Änderung der Häufigkeit der Fußballweltmeisterschaft die Gesundheit der Sportler und Spieler gefährden und dem Sport insgesamt schaden würden. Der Ausschuss forderte außerdem, dem Sport auf allen Ebenen mehr Bedeutung beizumessen und die Rolle der europäischen Dimension im Sport anzuerkennen, die als Vehikel für die Grundprinzipien der EU dienen und durch soziale, erzieherische und wirtschaftliche Vorteile für alle Bürgerinnen und Bürger einen Mehrwert schaffen sollte.

Hintergrund:
In seinem Bericht verteidigt das Europäische Parlament das europäische Sportmodell gegen die Monetarisierung. Er verurteilt die Visionen des Sports, die nur den Interessen der Eliten und dem Profit dienen. Wir möchten die Sichtbarkeit und die Zusammenarbeit in der EU-Politik stärken, indem wir einen ganzheitlicheren Ansatz wählen und die Akteure des Sports stärker in den Prozess einbeziehen.