Diversitätsfonds für mehr Vielfalt geht in die dritte Runde

Das Land fördert neue künstlerische Perspektiven für eine vielfältige Kulturlandschaft in Nordrhein-Westfalen

Allen Menschen soll ein gleichberechtigter Zugang zum Kunst- und Kulturbetrieb möglich sein. Dafür setzt sich das Land mit seinem Programm Neue künstlerische Perspektiven – Der Diversitätsfonds NRW ein. Ab jetzt sind Bewerbungen für die dritte Runde des Programms möglich.

Wer kann sich bewerben?

Die Förderung durch den Diversitätsfonds ist spartenoffen angelegt und richtet sich in erster Linie an Kulturschaffende und -initiativen. Es können auch Kultureinrichtungen oder Kulturverbände Anträge für Projekte stellen, um Künstlerinnen und Künstlern eine öffentlichkeitswirksame Plattform zu bieten. Das Programm soll insbesondere Nachwuchskünstler*innen helfen sowie Projekte aus den freien Künsten unterstützen.
Insgesamt wurden in den ersten beiden Runden 132 Projekte mit gut 2,4 Millionen Euro gefördert. Sie decken eine große Bandbreite an Themen und Sparten ab. Das Spektrum reicht von Theaterproduktionen zu Themen wie Flucht und Vertreibung über künstlerische Plattformen für queere Positionen und spezielle Angebote für ältere Menschen sowie Künstlerinnen und Künstlern mit Behinderungen.