Verleihung des Lux-Filmpreises 2019

Der europäische Film in all seiner Vielfalt ist ein Kernstück unseres Kulturgutes und trägt auch zur Schaffung einer europäischen Identität bei. Europäische Produktionen werden auf dem weltweiten Markt jedoch häufig von Hollywood-Blockbustern verdrängt. Deshalb ist es wichtig, dass wir die Filmindustrie in Europa unterstützen und ihr dabei helfen, auf dem Markt zu bestehen. Mit dem Lux-Preis ehren wir die europäische Film- und Kinokultur und machen sie einem breiteren Publikum zugänglich. Die EU-Abgeordneten haben diese Woche den diesjährigen Gewinner des Lux-Filmpreises im Plenum gekürt: Der Film „GOTT EXISTIERT, IHR NAME IST PETRUNYA“ der nordmazedonischen Regisseurin Teona Strugar Mitevska erhält die begehrte Auszeichnung, die in diesem Jahr bereits zum dreizehnten Mal vom Europäischen Parlament verliehen wird. GOTT EXISTRIERT, IHR NAME IST PETRUNYA erzählt die Geschichte einer jungen Frau in Nordmazedonien, die per Zufall in ein religiöses Fest hineingerät, bei dem junge Männer darum wetteifern, ein von einem Priester in ein Fluss geworfenes Kreuz zu bergen. Petrunya taucht spontan ins Wasser und greift als erste das Kreuz. Doch damit löst sie in ihrem Ort einiges an Verwirrung und Entsetzen aus, denn die Teilnahme ist eigentlich Männern vorbehalten. Es folgt ein Verhör auf der Polizeistation, bei dem sich Petrunya gegen Kirche und Polizei behaupten muss.

Hintergrund:
Mit dem LUX-Filmpreis zeichnet das Europäische Parlament seit 2007 jährlich einen Film aus, der auf besondere Weise das europäische Publikum berührt und mit Blick auf die aktuellen sozialen und politischen Herausforderungen in Europa zum Nachdenken anregt. Eine 21-köpfige Fachjury wählt unter allen Teilnehmern zehn Filme für die offizielle Auswahl und schließlich drei Filme ins Finale des Wettbewerbs. Die drei Finalisten-Filme werden in allen 24 Amtssprachen der EU untertitelt und im Zuge der „LUX Film Days“ in den 28 EU-Mitgliedstaaten gezeigt. Die Europaabgeordneten wählen schließlich den Gewinner des LUX-Filmpreises. Der Film, der den LUX-Filmpreis erhält, wird auch für hör- und sehbehinderte Menschen produziert und beim internationalen Vertrieb unterstützt.