Neuer Aufruf im Rahmen des EU-Programms Solidaritätskorps

Die Kommission hat zur Einreichung von Vorschlägen für den Einsatz von Freiwilligenteams aufgerufen. Bei dem am 12. Juni 2019 veröffentlichten Aufruf „Freiwilligenteams in vorrangigen Bereichen“ müssen die zur Förderung beantragten Maßnahmen eine oder mehrere der folgenden drei Prioritäten behandeln:

• europäisches Kulturerbe, u.a. die Unterstützung von Wiederaufbauprojekten, darunter z. B. die Kathedrale Notre-Dame de Paris;
• Integration von Drittstaatsangehörigen (einschließlich Asylsuchenden und Flüchtlingen);
• Mitarbeit an der Bewältigung von Umweltproblemen, darunter Katastrophenvorbeugung und -vorsorge sowie Wiederaufbau (ausgenommen Sofortmaßnahmen im Katastrophenfall).

Die Projektlaufzeit muss zwischen 3 und 24 Monaten liegen. Förderfähig sind folgende Arten von Aktivitäten:

• Teams mit Teilnehmern aus mindestens zwei verschiedenen Ländern;
• vorbereitende Besuche vor Beginn der Freiwilligenaktivität;
• flankierende Aktivitäten, die den Wert und die Ergebnisse des Projekts verstärken und seine Wirkung auf lokaler, regionaler und/oder europäischer Ebene intensivieren.

Die Finanzhilfe der EU beträgt bis zu 80% der förderfähigen Gesamtkosten des Projekts. Die Anträge müssen bis zum 19.September 2017 unter Verwendung eines Online-Antragsformulars eingereicht werden.

➢ Aufruf https://bit.ly/2M1wQ3c

➢ Leitfaden https://bit.ly/2XU1vli