Jugend erinnert – 500 Gedenkfahrten werden gefördert

Zukunft braucht Erinnerung. Deshalb ermöglicht die Bundesregierung im Rahmen des neuen Förderprogramms „Jugend erinnert“ in den nächsten zwei Jahren rund 500 Gedenkfahrten, mit denen 2019 und 2020 insgesamt über 10.000 Jugendliche Gedenkstätten besuchen können. Wer vor Ort erlebt hat, wohin Nationalismus und Rassismus führen, wird mit viel größerer Überzeugung für unsere freiheitliche Demokratie, eine vielfältige Gesellschaft und ein friedliches Europa eintreten und diese Überzeugung auch an die nächste Generation weitergeben.Konkret sollen in den nächsten zwei Jahren 500 Fahrten für über 10.000 Jugendliche ermöglicht werden. Dabei sollen auch bislang weniger besuchte Gedenkstätten in den Fokus gerückt werden.

>> Hier finden Sie weitere Informationen zur Förderung.