Helmut A. Crous Geschichtspreis der Region Aachen 2020

Schreiben Sie Geschichte! Haben Sie Neues oder bisher Unbekanntes zur Historie der Region Aachen entdeckt? Können Sie bereits bekannte Geschichten neu oder aus einer anderen Perspektive erzählen? – Dann bewerben Sie sich um den Helmut A. Crous Geschichtspreis der Region Aachen.

Der Region Aachen Zweckverband sucht die besten Arbeiten zur Geschichte der Region. Gemeinsam mit der AKV Sammlung Crous und dem historischen Institut der RWTH Aachen prämiert er neu erforschte und erzählte Geschichten zur Regionalhistorie der Kreise Düren, Euskirchen und Heinsberg, der StädteRegion Aachen sowie der Grenzregionen in Belgien und den Niederlanden. Epoche, Thema und Form sind frei wählbar. Zeitzeugeninterviews, Film- oder Internetprojekte und Historiencomics sind ebenso willkommen wie klassische Texte. Professionelle Historiker*innen, Privatforscher*innen und Schüler*innen aller Schulformen sind eingeladen, sich zu bewerben. Um den verschiedenen Gruppen gerecht zu werden, wird der Preis in drei Kategorien ausgeschrieben:

1. Oberstufenschüler*innen (d.h. ab Klasse 10)
2. Privatforscher*innen (Laien)
3. Wissenschaftler*innen (professionelle Historiker*innen)

Der Preis ist mit insgesamt 2.200 € dotiert. Eine Jury, bestehend aus Prof. Frank Pohle und weiteren renommierten Historiker*innen, bewertet die eingesandten Arbeiten.

Alle Arbeiten zur Geschichte der Region, die nicht älter als drei Jahre und nicht vor 2018 erschienen sind, können eingereicht werden. Bitte beachten Sie, dass pro Einreicher*in nur ein Wettbewerbsbeitrag zugelassen ist.

Einsendeschluss ist der 15. September 2020.

>> Hier finden Sie weitere Informationen über den Preis.