Europäischer Jugenskarlspreis 2021

Frist: 01.02.2021

Ihr seid zwischen 16 und 30 Jahre alt und betreibt ein Projekt mit europäischer Dimension? Bewerbt Euch für den Jugendkarlspreis und erhaltet Mittel, um Eure Initiative weiterzuentwickeln.

Der Europäische Karlspreis der Jugend wird jedes Jahr vom Europäischen Parlament und der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen an europäische Projekte verliehen, die der europäischen Verständigung dienen. Die Bewerbung für den Jugendkarlspreis 2021 ist seit 9. November möglich. Anmeldeschluss ist der 1. Februar 2021.

Der Preis

Die drei Erstplatzierten werden aus 27 von nationalen Jurys in den Mitgliedstaaten nominierten Projekten ausgewählt. Das Gewinnerprojekt erhält 7.500 Euro, der zweite Preis ist mit 5.000 Euro und der dritte Preis mit 2.500 Euro prämiert. Sofern möglich, werden Vertreter aller 27 nationalen Gewinnerprojekte im Mai 2021 zur Preisverleihungszeremonie nach Aachen eingeladen.

Teilnahmebedingungen

Die Projekte müssen die folgenden Kriterien erfüllen:

  • Sie tragen zur Verständigung in Europa und auf internationaler Ebene bei.
  • Sie fördern die Entwicklung eines gemeinsamen Bewusstseins für die europäische Identität und Integration.
  • Sie dienen den in Europa lebenden jungen Menschen als Vorbild und zeigen ihnen praktische Beispiele für das Zusammenleben der Europäer als Gemeinschaft auf.

Weitere Informationen

Weitere Informationen gibt es auf der Jugendkarlspreis-Website.

Bei weiteren Fragen schreibt bitte an ECYP2021@EP.europa.eu.

Jugendskarlspreis 2020

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie konnte die Preisverleihung im Mai 2020 nicht stattfinden. Die nationalen Preisträger stehen fest; die Gewinner auf europäischer Ebene wurden jedoch noch nicht bekanntgegeben.

Der österreichische Sieger 2020 ist das Projekt “Cultural Forum” des Europäischen Jugendparlaments (EYP). In Deutschland wurde das Projekt “European Archive of Voices” ausgewählt.

Die europäischen Gewinnerprojekte 2020 und 2021 werden in Aachen ausgezeichnet werden.

2019 ging der erste Preis an die italienische Radiosendung Europhonica IT. Auf dem zweiten Platz landete das Projekt “Deine europäische Bürgerschaft” aus Finnland. Das Pilotprojekt “MuslimInnen gegen Antisemitismus” aus Österreich belegte den dritten Platz. Weitere Informationen zu den Gewinnern 2019.

Soziale Medien

Debattiert mit unter dem Hashtag #ECYP2021.